Die Geschichte des Weihnachtssterns 2.0

Die Geschichte des Weihnachtssterns

In unserer eigenen Produktion im Gartencenter Guggenbühl produzieren wir jedes Jahr ungefähr 10’000 Weihnachtssterne in verschiedensten Grössen, Formen und Farben. Aber woher kommt der Weihnachtsstern und wieso blüht er genau zu Weihnachten? Unsere Produktion läuft bereits auf Hochtouren – verfolgen Sie in den nächsten Wochen unsere Weihnachtsstern-Serie mit vielen spannenden Einblicken!

Weihnachtet es bereits?

Seinen Ursprung und seine Heimat hat der Weihnachtsstern in Mexiko. Für unsere Produktion nutzen wir jedoch Mutterpflanzen aus Afrika, wo das Klima optimal feucht und warm ist. Um den Transport zu vereinfachen, werden die Stecklinge erst in einem Spezialbetrieb in Europa bewurzelt. So kommen dann die ersten Jungpflanzen, die nun etwa einen Monat alt und 3cm gross sind, bereits Anfang Juni zu uns in die Guggi-Gärtnerei.

Damit wir unseren Kunden Weihnachtssterne in verschiedenen Grössen anbieten können, erhalten wir ab Anfang Juni bis Ende August alle zwei Wochen neue Jungpflanzen. Diese werden mit viel Mühe und Leidenschaft aufgebaut und formiert; die Pflanzentriebe werden ein- oder mehrmals pinziert* um mehr Volumen zu erreichen, die grösseren Pflanzen erhalten ein Stöckli für mehr Halt und bei gewissen werden grosse Blätter ausgebrochen um den Trieben darunter mehr Licht zu geben. Mit viel Wärme und Feuchtigkeit können die Weihnachtssterne optimal wachsen.

Dank dieser Pflege und Handarbeit finden Sie so bei uns von kleinen Einzelpflanzen im Töpfli als kleines Geschenk, über buschige Pflanzen für eine schöne Tischdekoration bis hin zum prachtvollen Arrangement zur Raumdekoration fast alles. Doch wann und wie bekommt der Weihnachtsstern eigentlich seine charakteristische Farbe? Dies erfahren Sie im nächsten Teil unserer Weihnachtsstern-Serie in den kommenden Wochen.

*Pinziert oder Entsptizen

Weihnachtssterne in verschiedenen Wochen: Der grosse Weihnachtsstern ist bereits über zwei Jahre alt.

Es werde rot

Unsere wohlbehüteten Weihnachtssterne sind in den letzten Wochen mittlerweile ein grosses Stück gewachsen. Die Pflanzen sind noch grün und haben noch nicht die typische rote Farbe. Die roten Blätter des Weihnachtssterns sind zudem nicht, wie man vielleicht denken würde, Blüten sondern sogenannte Hochblätter. Hochblätter sind farbige Laubblätter, welche die Insekten zur duftlosen und kleinen Blüte locken sollen.

Die Färbung dieser Blätter geschieht erst dann, wenn die Nacht länger ist als der Tag. In der Natur geschieht dies normalerweise Anfang Oktober und so gibt es pünktlich zu Weihnachten die bunten Weihnachtssterne. Da wir aber bereits ab Anfang November unsere Weihnachtssaustellung eröffnen und die Nachfrage nach Weihnachtssternen dann schon gross ist, helfen wir in diesem Prozess ein bisschen nach.

So haben wir nun bereits am 1. September damit angefangen, etwa einen Drittel der Pflanzen verdunkelt weiterzuziehen. So können wir den ganzen November und Dezember schöne farbige und blühende Weihnachtssterne anbieten. Die Hauptfarbe der Weihnachtssterne ist bekanntlich rot. Es werden aber auch weitere Farben gezüchtet, je nach Trend und Nachfrage.

Bei uns im Guggi gibt es ungefähr 20 Sorten in den verschiedensten Farben; neben unterschiedlichsten Rottönen finden Sie auch Weiss, Crème, Lachs-Rosa, Hellrosa oder Pink. Wo entdeckt man eigentlich überall die bekannten Guggi-Weihnachtssterne und wie pflegen Sie ihren Weihnachtstern zuhause optimal? Dies erfahren Sie im nächsten Teil unserer Weihnachtsstern-Serie in den kommenden Wochen.

Die ersten Weihnachtssterne werde Pünktlich zur Weihnachtsausstellung am 30. Oktober in den Verkauf kommen.

Aktuelle Beiträge

Das Gartencenter bleibt offen

Das Gartencenter bleibt offen

Die Entscheidungen des Bundesrats von gestern Mittwoch 13. Januar bedeuten für uns, dass wir unser Geschäft weiterhin offen halten dürfen. Voraussichtlich müssen wir ab dem Montag 18. Januar einige Teile des Sortiments absperren. Sobald wir alle Informationen dazu...

Weber Grillkurs Wildspezial 13. Oktober 2021

Weber Grillkurs Wildspezial 13. Oktober 2021

Wer sagt, nur im Sommer kann grilliert werden? An unserem Grillkurs im September beweisen wir das Gegenteil. Wenn Sie schon immer einmal wissen wollten, wie Sie die Wildsaison auch auf dem Grill umsetzen können ist dies genau der richtige Kurs. Mit der Hilfe von den...

Weber Grillkurs 8. April 2021

Weber Grillkurs 8. April 2021

Die Grillexperten von Weber zeigen Ihnen wie Sie: Vorspeise, Hauptspeise, Dessert und Snacks auf dem Grill zubereiten. Sie lernen die Unterschiede zwischen den verschiedenen Grillarten Holzkohle, Elektro, und Gas kennen und bereiten gemeinsam ein leckeres 3-Gang-Menü...